Update: Ich radle…

Stadtrad-Hamburg

Kurzes Update: nun mit Bildern…

Ich habe mich bei Stadtrad-Hamburg angemeldet. Da ich heute mal wieder ohne Auto in Hamburg war, dass Wetter mitspielte und ich ausreichend Zeit für ein kleines Experiment nach der Arbeit eingeplant hatte, bin ich also zum Fahrradständer am Fischmarkt (leider aber nachvollziehbar bei Hochwasser im „trockenen“ Bereich des Fischmarkts gelegen).

Stadtrad-HH

Dort wartete das erste Problem auf mich. Wie mir „zuvielekoeche“ schon getwittert hatte, ist der Kartenleser am Leihschalter defekt. Am Telefon wurde mir dann sehr freundlich mitgeteilt, dass Stadtrad von technischen Problemen wisse und derzeit einige oder alle Kartenleser austauschen. Also flux ein Rad ausgesucht, Nummer mitgeteilt und eine Freischaltung bekommen. Das war easy!

Stadtrad-HH

Sattel eingestellt, rauf gesetzt und Ups! das nächste Problem, der Lenker war nicht ganz fest an meinem Drahtesel. Ob schlecht montiert oder von irgendeinem Spacken sabotiert kann ich nicht einschätzen. Es zeigt welche Wartungsprobleme doch an diesem Projekt hinten dran hängen UND das der Betreiber noch offensiver den Umgang mit fehlerhaften Rädern kommunizieren sollte! Bei der Abgabe hing ich diesmal „nur“ in einem leicht zu bedienenden Computersystem, welchen ich die Nummer meines Rades, die Verschlussnummer und den Abstellort mitteilen konnte. Einen defekt konnte ich nicht melden.

Ansonsten gefiel mir das Fahrrad sehr gut, gute Qualität, sehr leichtgängig, supereinfach zu verstehende Gangschaltung mit 5-Gängen, zwei Bremsen am Lenker und Leerlauf. Gute Sitzhaltung. Angenehmes cruisen würde ich sagen. Damit fahre ich auch mal ne längere Tour!

Apropo fahren. Fahrrad fahren in Hamburg. Vom Fischmarkt zu den Landungsbrücken. Eine zweifellos schöne Strecke. Vom Fahrrad aus das erste mal richtig mitbekommen, ist die Strecke überraschend gut besucht! Scheinbar ziehen die Beachclubs auch unter der Woche ordentlich Leute an. Das ist auch ein Nachteil, Angst vor Slalomfahren sollte man als Stadtradfahrer auf dieser Strecke nicht haben!

GoogleMap von den Leihstellen
Noch zum technischen. Anmelden unter www.stadtradhamburg.de. Dann auf zu einer von momentan 67 Leihstationen. Fahrrad aussuchen und ab dafür!

Die ersten 30 Minuten sind von der Stadt subventioniert – kostenlos! DANKE HAMBURG! Danach kostet jede Minute 4Ct. oder für Bahncard- oder HVV-Ticketinhaber 3 Ct.! Was fair ist! Mittagspause mit dem Rad in den Beachclub würde als zwischen 30 und 40 Cent kosten. Das kostet Benzin auch ganz schnell!

Weitere Infos und eine gute Note für die Hamburger Infrastruktur gibt es bei Tim Koch im Blog.

Mein Fazit: Stadtrad-Hamburg ist eine gute einfache Sache. Welche ich öfter nutzen werde!

Mein Wunsch: Abgabestellen in der Hafencity und südlich der Elbe!

Noch der Song zum Fahrradlenker, große Nummer (der Song) und das permanente fahren ohne Handlebars.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s