State of the art iPad-Content?

Ich bin mir ziemlich sicher, dass das was wir auf dem nachfolgenden Video sehen derzeit ziemlich State-of-the-art im Bereich interaktiver Titel und Contentgestaltung auf dem iPad ist.

Ich selbst habe mit meinen Kolleginnen von dpole zusammen einen Vor-vor-vorgänger als webbased Blättermagazin (namens LivingMagazine®) entwickelt. Daher kenne ich das Problem der Wertschätzung eines solchen Mediums. Bei uns ging es natürlich um platzierte Werbung. Wir sollten und wollten damit den Kauf inszenieren, wir sollten Klicks auf der Shopsite generieren und den Umsatz steigern. Verkoofe!

Was ist der Return-of-investment?

Die Kunden fragen da (zurecht): Was bringt es mir meine Werbung interaktiv im Web darzustellen? Die Antwort ist schwierig, jeder der sich mit Social Media beschäftigt kennt diese kuriosen ROI-Rechnungen. Was bringt es meiner Marke „so viel Geld“ in die Hand zu nehmen?

Die derzeit naheliegenste Antwort für die meisten Investitionen im Web darauf liefert Eric Qualman:

The ROI of Social Media? Your business will survive after 5 years

Bei einem Fashionmagazin wie VIV ist die Antwort da deutlich naheliegender, auch wenn jemand wie der Rolling Stone Herausgeber Jann Wenner diese Aussage nicht akzeptieren will. Es geht darum den Einstieg in die digitale Welt frühzeitig zu schaffen, sich zu präsentieren, die eigene Effizienz in der Produktion zu erhöhen um die Kosten zu optimieren und dann wenn iPad & Co. der Markt sind ideal positioniert zu sein.

VIV hat das verstanden und immensen Aufwand betrieben um ein richtig geiles Cover zu gestalten.

Schaut es Euch einfach mal an.

Mich erinnert es allein schon vom FilmNoir-Look stark an SinCity. Auch das „Living Cover“ (nah dran) vom roten Teppich ist ziemlich gut gemacht. Wie toll ist es doch extra für so ein Medium prodzieren zu dürfen. Und wie wichtig richtig!?

Sogar Apple hat angerufen!

Die Zahlen. Imposant! Leserschar verdoppelt. 650K Demonutzern. Alle haben drüber berichtet! Diverse Websites, Blogs, Newspapers. Das ist kostenlose PR, einfach dafür einen richtig guten Job gemacht zu haben!  Und sogar Apple hat angerufen und das geschieht nun wirklich sehr selten!

Und zu guter letzt gab es nun auch noch eine Gold-Auszeichnung in Channes!

Mit billig-billig und den Resten von den Printproduktionen kann man da natürlich nicht wirklich brillieren. Good job!

(via W&V „Cannes Cyber Lions 2011: Die Gewinner“)

Ich brauche immer noch Euren Support bei der Greenpeace DarkSide Aktion!

Unterstütz‘ mich beim Jedi-Training, um gegen VWs Blockade-Haltung beim Klimaschutz zu protestieren. Klick hier! DANKE!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s