5 Gründe für Google+ Pages und ein bisschen Senf.

Eigentlich ist mittlerweile schon alles zu den Brandpages von Google+ gesagt, aber ich sitze hier gerade beim BarcampHamburg und möchte auch noch einmal meinen Senf dazu geben – zudem habe ich 5 Tipps für Euch dabei!

Doch erstmal das offizielle Google+ Pages Video.

Die Brandpages oder Fanpages heißen hier Google+ Pages. 

Und alle haben drauf gewartet. Die Reaktionen sind wie zum Betastart vom gesamten System dann doch wieder ziemlich verhalten – Google scheint ihr System des „auf den Markt bringen und dann sukzessive auf das Gemecker der User hin zu optimieren“ auch hier durchzuziehen.

Damit machen sie es ja eigentlich auch nicht ganz falsch, denn sind wir mal ehrlich, gemeckert wird so oder so… also können sie sich auch gleich Millionen Dollar Test- und Optimierungskosten sparen und das Ding gleich launchen!

Genau die Frage wirft sich jetzt mir primär auf: warum gibt es die Google+ Pages erst jetzt? Aber auch dies mag wohl Kalkül sein, wenn man den neuerlichen Hype beobachtet mit welchen sich die Community nun auf Google+ (wieder) stürzt.

Jetzt wird die Frage sein, ob sich Google+ wirklich bei den Marken durchsetzen kann. Ob die Verantwortlichen in den Unternehmen das Potential erkennen und rechtzeitig auf den Zug aufspringen… wir verlassen gerade den Bahnsteig. Noch kann man aufspringen und hat die Zeit mit den Brandpages und den Usern gemeinsam zu wachsen, zu lernen und besser zu werden.

Tuuuut-tuuuuhht!

Wer erst auf den fahrenden Zug aufspringen will, wenn G+ richtig durchstartet muss wohl ein deutlich höheres Invest aufbringen, wird weniger Toleranz gegenüber Anfangsfehlern erfahren und muss sich Milimeter um Milimeter Platz erkämpfen, gegen jene die seit Beginn an dabei sind.

KMF Werbung ist seit Anfang an dabei und mein Chef Kai Pohlmann hat ein wirklich gutes Whitepaper zu dem Thema verfasst und bereits am Dienstag veröffentlicht.

5 Gründe, warum es sich lohnt frühzeitig bei den Google Pages einzusteigen.

Interessant das Kai ebenso die Metapher des fahrenden Zugs gewählt hat, ich änder das jetzt mal nicht bei mir sondern lass das so stehen…🙂

  1. Jetzt zeigt sich, wer zu den Innovatoren im Social Web gehört, wer Entwicklungen mitgestaltet oder nur auf fahrende Züge aufspringt.
  2. Der Wettbewerb um Fans ist am Anfang nicht so intensiv wie in den Boomphasen. So gewinnen Sie eine Basis an Likes (+1) oder sogar an Followern (wenn Sie in Circles aufgenommen werden, denn Google+ ist eine Mixtur aus Facebook und Twitter).
  3. Sie erhöhen höchstwahrscheinlich ihre Bedeutung bei der Google Suche.
  4. Sie sammeln jetzt Erfahrungen, die später ein wertvolles Asset darstellen werden.
  5. Wenn Sie nicht wollen, dass Ihre Wettbewerber den Markt bearbeiten, sollten Sie dabei sein.(Quelle: Start der Google+ Unternehmensseiten | KMF Werbung)

Zwei schöne Links von Google hab ich hier noch für Euch.
http://googleblog.blogspot.com/2011/11/google-pages-connect-with-all-things.html
Im Googleblog gibt es die komplette Pressemitteilung zu Google+ sowie ein
weiteres Video zum Thema.
https://plus.google.com/101560853443212199687/posts/izNRw9h2dcj

Dort könnt ihr einige der ersten Google+ Pages in der Übersicht sehen und diese z.B. auch gleich ganz komfortabel in Eure Circles aufnehmen und ihnen „folgen“.

Diese dort erwähnten Unternehmen waren so flink, sie scheinen sehr eng mit Google+ zusammenzuarbeiten und irgendwie habe ich das Gefühl, dass wir dort in naher Zukunft dann auch die Geburtsstunden der ersten erweiterten Pages-Funktionen erleben werden.
Natürlich halte ich Euch auf dem laufenden, sobald unsere ersten Kunden auch bei Google+ zu finden sein werden. Am besten werdet ihr dies bei G+ verfolgen können. Hier findet ihr mein Profil: André Sternberg

Social Media bleibt in diesen Tagen auf jeden Fall weiterhin spannend!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s