Print 2.0 – Augmented Reality im toten Medium

Quelle: W&V.de

Schöne neue Printwelt!

Ich bin mir ziemlich sicher das in Zukunft kein Weg an interdisziplinären Verknüpfungen zwischen Print und „Digital“ (ob nun Smartphone, Tablett oder Webbased) vorbei führt!

Daher möchte ich Euch heute das Video von BMW empfehlen, dort wurde auf eine Anzeige in der FAZ hingewiesen, welche letzten Samstag geschaltet war. Die Headline der Anzeige steht damit wohl auch für den Printmarkt. „Die Zukunft erleben“ – ich bin mir sicher in Zukunft geht da noch viel mehr, wenn ich überlege welchen Sprung AR bisher bereits gemacht hat!

Leider gibt es das Video nur auf der Facebook-Seite von BMW-Karriere.

BMW hat das wirklich nett umgesetzt.
Wie findet ihr es?

(via Salvatore S./Mail)

5 Antworten zu “Print 2.0 – Augmented Reality im toten Medium

  1. Das ganze Ding ist total an der Realität vorbeigedacht und bleibt etwas für Geeks, die es faszinierend finden ihr Gerät über etwas zu halten, dass sich dann plötzlich bewegt.

    Warum sollte ich mir eine Extra-App herunterladen nur um Werbung zu schauen?

    Wenn es um redaktionelle Inhalte geht, so frage ich mich warum ich meine Zeitschrift mithilfe meines iPads digital aufpimpen soll? Dann lese ich die Zeitschrift doch eh digital auf dem Pad.

    Wenn ich sie nicht digital lese (aber ein iPad besitze), dann doch nur, weil ich es durch äussere Umstände praktischer finde sie nicht digital zu lesen. Warum sollte ich dann mein iPad herausholen???

    Und der Knackpunkt: wer soll das eigentlich bezahlen (sofern es nicht um Werbung geht)?

  2. Martin Telle

    Meiner Meinung nach ist ein Großteil der heutigen Gesellschaft bereits das, was man vor Jahren noch als sog. Geek bezeichnet hätte. Die Technik entwickelt sich immer schneller, weil die Nachfrage der Konsumenten weiterhin besteht.
    Ich persönlich bin ein Befürworter neuer Möglichkeiten und Wege. Auch wenn AR noch in den Kinderschuhen steckt und sich evtl. nicht in der bisher gekannten Form etablieren wird, weiß man doch nie, was sich darauf basierend noch entwickeln kann. Vielleicht ist es ein Anstoß zu effektiveren Technologien im medizinischen Bereich oder Bildungswesen.

    Die Finanzierung sehe ich auch als größtes Hindernis. Darum schätze ich, dass AR hauptsächlich von großen Firmen genutzt wird, die sich etwas vom Markt abheben und Innovationsgeist suggerieren wollen – zumindest solang diese Form der Medienübertragung noch als neuartig gewertet wird.
    Ein Video, das ohnehin für eine Messeleinwand produziert wurde, als AR-Content auf einem Werbeplakat einzubetten, ist keine große Sache. Für Echtzeitanwendungen sind die Möglichkeiten leider noch sehr gering. Wenn man bspw. in der Animation und Texturierung von 3D-Objekten weniger eingeschränkt wäre, ließen sich auch für umfangreichere Projekte gute AR-Lösungen realisieren, aber dafür braucht es erst einmal ein gutes Konzept, um mit den anfallenden Datenmengen fertig zu werden.
    In der Spieleindustrie sehe ich da genügend Potential, aber für „einfache Apps“ scheint mir die Usability einfach nicht gegeben zu sein.

    Ich bin gespannt, welchen Platz witzige und kreative AR-Anwendungen in unserem alltäglichen Leben finden werden, aber dass zukünftig alle Zeitschriften mit einem QR-Code auf jeder Seite versehen sind, wage ich zu bezweifeln.

  3. Danke für diesen tollen langen Kommentar!
    So macht bloggen Spaß!!

  4. Martin Telle

    Kein ding! Allerdings hätte ich erwartet, dass ich ´ne mail bekomm, sobald sich hier wieder was tut. Im spam war auch nichts zu finden.
    Sollte allerdings kein vorwurf dir gegenüber sein … ich denke, da sollten sich die facebook-programmierer nochmal ran setzen. Hier und an einigen anderen stellen.

    PS: Hab deinen blog gesharet, aber in meinem bekanntenkreis gibt es scheinbar keinen weiter, der zu dem thema noch was lesenswertes vom stapel lassen möchte/kann.

    Lieben Gruß!

  5. @Martin: ich hab jetzt endlich mal Zeit gehabt nachzuschauen was Du meintest, dass Du keine Benachrichtigung erhalten hast. Eigentlich besteht diese Funktion bei wordpress und sie sollte auch hier aktiv sein. (Also bei mir ist sie es).

    Hattest Du denn das Häkchen unterhalb des Kommentarfelds gesetzt „Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren per E-Mail senden.“?

    Wenn ja, wird sich der Fehler wohl meinem Zugriff entziehen und ich muss wirklich auf ein Update seitens wordpress hoffen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s