Wer nicht (für Hitler) bremst… gewinnt.

Kurzes eigenständiges Update

zu meinem Blogpost „Kill Hitler! Ein wunderbarer Spot „nicht von Mercedes“ vom 23.08.. Wie ich eben online bei der W&V (und anderen Quellen) lesen konnte, wurde die toll umgesetzte Idee von Tobias Haase gestern Abend in Berlin mit dem „First Steps Award“ (dem Award für Abschlussfilme von Filmhochschulen in Deutschland) ausgezeichnet!

Gratulation!

Zurecht wie ich, auch nach der langen und teilweise (wie bei diesem schwierigen Thema üblichen) komplizierten Diskussion finde! Toll das sich hier eine gute Idee, gegen das „vermeindlich“ politisch korrekte durchgesetzt hat!

Damit muss man den Machern gratulieren aber auch der Jury vom First Steps Award! Die Jury hat sich damit sicherlich in das umkämpfte Zentrum für weitere angeregte Diskussionen gestellt und diese laut eigener Begründung ja auch intern geführt hat. Ja, dies führte sogar zum Award. Schlüssig begründet.

Nachfolgend die Begründung der Firststeps-Jury.

Werbefilm MCP
Werbefilm, 77“.
Regie: Tobias Haase,
Filmakademie Baden-Württemberg Ludwigsburg

„MCP“ hat das, was heutigen Werbespots oftmals fehlt: Wirkung.
Dieser Spot versendet sich nicht. Als Zuschauer wird man förmlich dazu gezwungen, sich eine Meinung zu bilden. Darf ein fiktiver Spot eine real existierende Marke zum obersten Richter über Leben und Tod machen? Darf Werbung das Thema Nationalsozialismus überhaupt aufgreifen? Noch nie hat die Jury so kontrovers diskutiert. Am Ende lautet unsere Antwort „Ja“. Trotz offizieller Distanzierung des Kunden zu dem Spot und mit Aussicht auf kritische Stimmen bleibt der Regisseur Tobias Haase seinen künstlerischen Idealen treu. Solche Ideen-Verfechter braucht die Kreativbranche.

(Quelle: firststeps.de)

2 Millionen Views!

Das Interesse hat etwas nachgelassen, trotzdem hat der Film mittlerweile die 2 Millionen Views geknackt! Tendenz durch den Award sicherlich noch einmal steigend.

Meinen ursprünglichen Post gibt es hier.

Und der Direktlink zum Video hier.

p.s. bitte denkt daran, dass es sich hierbei NICHT um eine offizielle Arbeit von Mercedes Benz handelt! Der Konzern distanziert sich von dem Film, wie man der zusätzlichen Beschriftung im Film entnehmen kann… aus Gründen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s