Archiv der Kategorie: Einfach & so.

How does it feel

Orkestra Obsolete spielt „Blue Monday“ von NewOrder „alt“ wieder ein. What?

Richtig gelesen! Die BBC-Band spielt das ganze auf alten 30er-Jahre-Instrumenten (wie der Musikexpress berichtet) nach.

Tolles Video zudem.

Sehr charmant und kreativ das ganze.

Advertisements

50 Flummies für 6,95€

Ihr kennt das, ihr bekommt etwas von der Recommendation-Engine in einem Online-Shop empfohlen und schon müsst-ihr-es-haben! #habenwolln

Bei mir sind das gerade 50 Neon Flummies für schnapphafte 6,95€!

Bildschirmfoto 2015-04-01 um 23.02.43

Ich seh mich schon mit dem Investment von 35€ und einer Slowmotion-Kamera am Dockland an der Elbe enden… 🙂

Ungefähr so.

#haltetmichzurück!!

Authentische Echtzeitkommunikation für Marken: Meerkat auf Twitter.

Twitter hat ein neues Spielzeug.
Ich habe ein neues Spielzeug.

Und ich bin begeistert aufgrund des kreativen Potentials, denn Meerkat kann für die Markenkommunikation noch viel mehr sein!

IMG_0186

Zuerst: Es handelt sich um eine App für Apple iOS und heißt #Meerkat.

Diese ermöglicht Echtzeitstreaming in und via Twitter! Das ganze ist einfach und schnell. Leider etwas Zeitverzögert.

Die erste Regel von Meerkat besagt:

Everything that happens on meerkat happens on Twitter.
(„The Rules of Meerkat“)

Das bedeutet Meerkat versteht sich als eine Erweiterung, nicht als eigener Social Media Kanal. Und als solche Erweiterung funktioniert das ziemlich geil!

Einfach installieren, anmelden, Text für den Tweet eingeben und auf Stream tappen. Und schon können alle in Twitter auf den Link klicken, sich kurz autorisieren und sehen den livestream. Easy-to-use!

Wer dann einmal angemeldet ist, findet eine eigene Freundesliste, welche sich selbstständig füllt sobald sich weitere Twitterer welchen mal folgt anmelden. Diese Funktion scheint aber Twitter nicht zu gefallen und wird/wurde deaktiviert. Siehe den Heise-Artikel:

„Twitter bremst Video-App Meerkat aus“

Dort kann man dann auch lesen:

Was für ein Zufall: Twitter kappte am Freitag eine wichtige Funktion in der Live-Video-App Meerkat. Fast zeitgleich bestätigte der Nachrichtendienst die Übernahme des Meerkat-Konkurrenten Periscope.
(Heise-Artikel vom 14.03.2015)

Wie unfreundlich und wie unerfreulich!

Meerkat ist ideal für
„echte“ Markenkommunikation

IMG_0187-1Wollen wir einmal auf den Grund gehen, warum und wofür ist Meerkat super ist. Dafür bemühe ich einmal die sehr plakativen „Rules of Meerkat“.

Streams will be pushed to followers in real time via push notifications.

Meerkat easy to use!
App installieren und loslegen. Alles was man braucht sind Follower bei Twitter! Aber die haben vorausschauende Marken ja in den letzten Jahren ohnehin schon angesammelt (ausserhalb von Deutschland).

People can only watch it live.
No reruns.

Jedwede Kommunikation über Meerkat ist Live.
Eine Erstaustrahlung und ein Unikat zugleich. Das macht den Content gleich irgendwie wertvoller. Wenn z.B. ein Sportschuhhersteller ankündigt um 16 Uhr „seinen Superstar“ mit Meerkat zu zeigen, so kann ich diesen Moment nur dann miterleben. Was gesagt und gezeigt wird ist mir nur um 16 Uhr zugänglich.
So gelangt etwas, in Zeiten von gestreamten Serien, PayperView-Sendern, BluRays und Festplattenrekordern in Vergessenheit geratenes wieder in Mode: Pünktlichkeit und ein Ausstrahlungszeitpunkt.

Weiterlesen

Addicted to Life.

goforit

Ich komme gerade aus dem Kino. Dank Planet Sports hab ich den neuen NUIT DE LA GLISSE FILM „Addicted to Life“ eben gerade im Kino sehen dürfen und ich bin begeistert. Wirklich richtig gute Arbeit für alle Extremsport, Reise und Bewegtbildbegeisterten!

Teilweise wahnsinnig gute Szenen, manchmal auch nur wahnsinnig. Ein richtig guter Soundtrack der bis auf wenige Momente herausragend die beeindruckenden Bilder und sensationellen Einstellungen und Kameraperspektiven unterstreicht.

Toll auch, wie mein Kumpel Jan sagte, dass es ein Film ist bei welchem man super den ganzen Film über sabbeln kann und gemeinsam Szenen feiert oder mal die möglichen Freizeitoptionen für den kommenden Sommer anpeilt!

Im Kino wird das wohl schwer den noch zu sehen. AM 5.3. läuft der noch mal in München, ansonsten könnt ihr im SHOP die alten Filme erwerben und irgendwann gibt es auch dann den 2015er dort zu kaufen.

Alle weiteren Infos auf nuitdelaglisse.

Dieser Film hat mich auch inspiriert nicht lange weiter drüber nachzudenken, wie und was ich mit meinem Blog anfangen soll, sondern einfach mal (wieder) zu machen.

 GO FOR IT!

Addicted to Blog.

addictedtoblog

Beinahe ein Jahr ist mein letzter Blogeintrag her. Eine Reihe von Knie-OPs im Mai 2014 (danke für nichts „Asklepius St. Georg“) haben mich mental aus der Bahn geworfen und irgendwie hab ich, obwohl ich so viele Dinge zum bloggen und teilen seitdem gefunden hab, lange gebraucht um hier wieder den Einstieg zu finden.

Ein wenig hab ich am Blogdesign rumgefummelt. Viele Ideen und Konzepte hatte ich, wie ich mein Blog neu aufsetzen „könnte“… aber am Ende hat all das nur gehemmt.

Ich fang jetzt einfach wieder an…

Video

Far from boring.

Der langweiligste Werbespot der je produziert wurde.
Von Leica!

Ich finde ihn überhaupt nicht langweilig, sondern überragend!
Er kommuniziert auf überragende Art und Weise die enorme Qualität des Produkts und den signifikanten Unterschied zu den billigeren Produkten der Konkurrenz.

Jetzt muss jeder sich selbst Fragen ob er diese Qualität auch bereit ist zu bezahlen!

Video

Die Vorbildrolle.

Täglich sollte sich jeder an die Nase fassen, ob das was er gerade tut „vorbildlich“ ist!

Das beginnt im ganz kleinen alltäglichen Umgang und endet bei echten NoGo’s. Und Kinder gewöhnen sich das ganz schnell an! Sowohl die kleinen Marotten, die schlechten Angewohnheiten bis hin zur Form der Konfliktlösung!

Erst heute Nachmittag im Tierpark hab ich meiner Tochter sehr deutlich gemacht, dass ich nicht möchte, dass sie einmal über diese für Tiere ungeeigneten Sprossen-Übergänge (die nennen sich wie? Vorschläge bitte als Kommentar!) zwischen dem Freigehege und dem anderen Bereich geht (kein echtes NoGo, eher irgendwo dazwischen) .

Gerade eben balancierte ein ätzender Typ mit seinem Kind auf dem Arm genau über diesen Bereich, anstelle so wie alle anderen die Schleuse zu benutzen. Sein Vater (also der Opa) hat mitbekommen, dass ich Nele anhand des schlechten Beispiels seines Sohnes belehrt hab und sagte auch gleich zu ihm: „Du bist ein schlechtes Vorbild!“ – Fand ich gut!

Sollten wir alle viel öfter sagen…

(Film via Sarah T./Facebook)