Schlagwort-Archive: blog

200.

Der 200. Artikel meines Bloggerlebens. So langsam gehen meine Visits auf die 10.000 zu. Gibt es ein Ranking, an welcher Stelle in welchem Level ich damit bin? Reicht das zum M-Klasse-Blogger oder stecke ich noch am Ende der Skala fest? Für die Lobo-Klasse wird es in diesem Leben nicht mehr reichen… 🙂

Egal, mir reicht es das von Zeit zu jemand mal das Bedürfnis hat zu sagen, dass er mein Blog mag. Und das kommt öfter vor als wie ich es mir erhofft habe!

KEEP ON ROCKIN‘!

Mist, ich musste das eingebettete Video austauschen. War natürlich mal wieder verboten… YouTube sucks… sometimes.

Wer sich die andere Version ansehen möchte muss draufklicken.

Werbeanzeigen

Kunden/Kollegen aus der Hölle!

Florian Bredl hat da gleich zwei parallel existierende und ziemlich genial lustige Blogs am Start welche ich hier einmal all meinen Werbetreibenden Bloglesern nahelegen möchte oder auch all jenen die sich schon immer fragten, warum wir Werber immer so lange in den Agenturen hocken: weil wir soviel Spaß haben! 😉

Hier zwei kleine Teaser… dann aber bitte schnell in die Blogs und herzhaft ablachen!

http://kunden.ausderhoelle.de/

http://kollegen.ausderhoelle.de/

Gastbeitrag: Kleidung gegen Kälte

Ich habe heute eine Mail von der freien Produktionerin Daniela Kunde bekommen. Sie hat mich darum gebeten ihr und den Obdachlosen für die sie Aktion „Kleider gegen Kälte“ gestartet hat zu helfen.
Eine Bitte welcher ich gerne nachgekommen bin. Vielen meiner Facebook-Kontakte habe ich bereits die dafür gegründete Gruppe „Kleider gegen Kälte“ empfohlen.
Und hier folgt nun noch der Gastbeitrag von Daniela – ich würde mich freuen, wenn andere Blogger das Thema aufgreifen und selbst veröffentlichen, wenn die Gruppe weiterempfohlen wird oder ihr drüber twittert, redet oder wenn Ihr auf einem anderen Wege helfen mögt.

Ich mach am Wochenende mal den Kleiderschrank auf und schaue was ich letztes Jahr nicht anhatte, ein gutes Indiez für die Dinge die ich getrost spenden kann!

+ + +

Soziale Kälte

Wir sitzen im Warmen und warten auf Daisy. Uns kann sie nichts anhaben. Uns geht es gut – trotz Krise. Wohlstandssorgen. Und so regen wir uns über Textilunternehmen auf, die rücksichtslos ihre nicht verkaufte Ware zerstören, anstatt sie den Armen zu spenden. Das trifft auf Unmut.

Aber sind wir besser? Helfen wir? Jeder von uns hat nicht mehr genutzte, hochwertige warme Kleidung. Warum prangern wir nur an und versuchen nicht selbst zu helfen?

Ich möchte „Social“ Media einmal wörtlich nehmen und dazu aufrufen, sich sozial zu engagieren.

In Hamburg ist es ein Leichtes den richtigen Abnehmer für Sachspenden zu finden. Bei z.B. der Diakonie gibt eine klare Aufstellung, was wo gebraucht wird.

Hier eine kleine Auflistung:
Für die Tagesaufenthaltsstätte für Obdachlose: Robuste Kleidung, Schuhe, Rucksäcke, Handtücher, Duschgel und Schlafsäcke
Für das Sperrgebiet (Zufluchtsort und Beratungsstelle mit Übernachtungsmöglichkeit für junge, drogenabhängige Mädchen in St. Georg): Kleidung und Schuhe für junge Frauen von 16-24 Jahren, gern auch Bettwäsche und Körperpflege-Artikel, Rucksäcke/Taschen, Kekse und Kaffee
Für den Mitternachtsbus: warme praktische Kleidung, Schuhe, Socken, Unterwäsche, Schlafsäcke, Iso-Matten,Wolldecken
Kaffeeklappe
(Beratungsstelle für Frauen auf St. Pauli, Ausstiegsberatung für Prostituierte): Kleidung, Schuhe, Accessoires, gerne große Größen, kleinere Haushaltsartikel
Und vieles mehr unter: http://tinyurl.com/yhvctjp
(Anm. der*andre: Öffnet einen direkten PDF Download)

Lasst uns gemeinsam gegen die soziale Kälte angehen.

Durchforstet Eure Schränke (hey, irgendwann ist das eh fällig!) nach sinnvollen Spenden, macht ein Foto Eurer Fundstücke, stellt sie auf die Facebook-Fan-Page „Kleidung gegen Kälte“ und bringt Sie dann zu einer Annahmestelle der Diakonie oder einer anderen Hilfsorganisation in Eurer Nähe.

Geld wird dort übrigens auch gern genommen.

Weitere Kontaktadressen werden folgen.

Eine erste Anlaufstelle ist hier:

Cappello Sozialkaufhaus und Begegnungsstätte für Migranten, Aussiedler, Obdachlose und Bedürftige

Königstraße 11
22767 Hamburg

Öffnungszeiten: Mi 10-16 Uhr, Do 11-16 Uhr
Tel. 040 / 31 97 68 58

Benötigt werden: Kleidung und Schuhe für die ganze Familie, Umstandskleidung, Bettwäsche, Babyausstattung, Geschirr, Bücher, Spielzeug und Kinderkleidung, Hauhaltswaren.

+ + +

Danke Daniela. Und danke an alle die helfen wollen.

Dieser Gastbeitrag darf gerne kopiert und auf Euren Blogs verwendet werden!
Trackbackt einfach auf diesen Post oder meinetwegen auch auf das Themenblog mit dem H&M Artikel.
Achtet bitte darauf das die Links korrekt funktionieren und verweist auch auf die Facebook-Gruppe.

Gehackte Stopp-Schilder!

Der Nico haut hier zur Geisterstunde bei Facebook mal eben das witzigste des bislang noch jungen Jahres heraus!

Die „Hacked STOP Signs“!

Hab ich doch zuerst auf eine Kampagne gegen die von uns allen gehasste Zensursula gedacht gehofft, stelle ich nun fest das es sich hier um abgewandelte Stopp-Schilder aus den USA handelt!

Meine zwei Favorites:

+

Und weil es mir so logisch erschien und ich beim durchschauen irgendwie vergeblich drauf gewartet habe, noch eine Version von mir gehacked:

(via Nico L. @Facebook)

100. Merry Christmas to all of you!

Nun habe ich die letzten Tage sehr viel damit verbracht im ROCKANDROLLABITUR für weihnachtliche Stimmung zu sorgen, dass ich mich hier grad gar nicht mehr so exklusiv verewigen mag. Trotzdem wünsche ich natürlich all meinen Freunden, Followern, Bloglesern und natürlich auch meiner Familie ein besinnliches, friedliches und fröhliches Weihnachtsfest 2009!


Und da ich ja auf meinem Zweitblog so wunderbare Songs gefunden habe, möchte ich Euch diesen hier empfehlen! Macht den Sound an, dreht auf und genießt John Lennon & Yoko Ono!

THE WAR IS OVER!

(if you want…)

UPDATE 26.12.2009: Mir ist gerade aufgefallen das dies mein 100. Post hier im Blog gewesen ist! *freu*

Viertausend Besucher!

4000


Die meisten Besucher war ich selbst. Reload! Aber egal. Der 4.000 war ich nicht und zum Ende des Jahres werde ich mal meinen StatCounter auswerten und feststellen wie sehr ich mein eigenes Blog mag. Und selbst wenn es nur 2.000 Besucher waren, die mich seit März 2009 besucht haben, würde mich das extrem freuen! Danke an alle die dies hier lesen!

Fundstück: 3D-Street-Art

Ich komm ausm Staunen ja gar nicht mehr raus!

www.totalblogal.net hat da einige echt tolle 3D-Kreide-Strassen-Malereien an den Start gebracht! Ganz schön aufwendig! Würde mich mal interessieren wie lange der Künstler dafür so im Durchschnitt braucht… Ich zeige Euch mal nur ein paar wenige davon und empfehle Euch den ganzen Post mit allen Bildern HIER anzuschauen.

Viel Spaß!

Und für alle die nicht wissen wohin mit dem Wunschzettel…

(via Lars Wichert/Facebook)

UPDATE:

Über Facebook habe ich von Jekylla’s Blog erfahren, wo sie schon im September 2007 von diesen Strassenkunstwerken berichtet hat. Dort findet ihr drei weitere Motive u.a. dieses wirklich geile Bildchen…