Schlagwort-Archive: Digital

Go Before You Go.

Sollte Euch bei dem derzeitigen Wetter auch gerade das Fernweh packen, so schlage ich einen „kurzen Trip“ nach Melbourne vor!

Wie das fragt ihr? Ob ich den Flug bezahle? Wo denkt ihr hin! Aber ich gebe Euch den Link nach Melbourne, wo ihr zwei mit Helmkameras ausgestattete Touristen per Twitter oder Facebook durch die Stadt steuern könnt!

Eine ganz tolle digitale und garantiert virale Marketingaktion von Tourism Victoria und Clemenger BBDO, welche Euch unter dem Motto „Go Before You Go“ natürlich in Eurem nächsten echten Urlaub nach Australien führen soll. Ich würd ja schon ganz gerne, auch ohne diese Aktion. 🙂

Aus grafischer Sicht möchte ich einmal besonders das wirklich hübsch (und klug) gestaltete Logo hervorheben. Hipster-Typographie trifft auf eine echt gute visuelle Idee, welche das Remote-Konzept der Promotion wunderbar rüber bringt. Nice!

remotetouriste_logo

(Image by Tourist Victoria & Clemenger BBDO)

Leider läuft die Aktion nur noch bis zum 13.10. (ich bin erst heute dazu gekommen den schon etwas älteren Artikel zu lesen) und leider nicht zu einerdeutschen sondern natürlich zur Ortszeit in Melbourne!

Dafür könnt Ihr Euch aber die bisher zurückgelegten Strecken und Highlights in Bild (z.B. auch auf Instagram) und Film (natürlich auch auf Youtube) anschauen. Es gibt auch für jeden Tag eine kurz zusammen geschnittene Zusammenfassung… eine schöne Art oberflächlich in die Stadt einzutauchen.

Und eine schöne Verknüpfung der meist genutztesten digitalen Kanäle.

remotetouriste_map

(Image by Tourist Victoria & Clemenger BBDO)

Live sehen könnt ihr das dann ab 03:00 Uhr Nachts wieder auf

http://remotecontroltourist.com/

(via Horizont.de, Auftritt des Tages vom 10.10., dass haben die dann wohl auch zu spät mitbekommen!)

 

Werbeanzeigen

Der digitale Arschtreter.

Von einer richtig fetten Idee hab ich heute in der W&V gelesen, also natürlich online – kein Papier. 🙂 Die schwedische Agentur Forsman & Bodenfors hat für REEBOK den „Promise Keeper“ entwickelt.

Funktioniert ganz einfach und so ähnlich wie viele andere vorhandene iPhone-Apps, der „Promise Keeper“ kommuniziert deine Lauferfolge.

Soweit so gut, jeder kennt die Widgets in Blogs, die Statusupdates bei Twitter und Facebook: „Ich bin heute XX km gelaufen und ich fühlte mich toll…“

Der „Promise Keeper“ updatet aber auch wenn Du ne faule Sau warst! Und das sagt er dann wohl auch so. Zudem erscheinen plötzlich prominente Sportler in deiner Timeline und schicken Dir eine Videobotschaft.

Aber schaut selbst… ich installiere die App gerade und wenn da demnächst drin steht das ich Faul war und nicht laufen war, dann nur aus Testzwecken! 🙂

The Promise Keeper von ZigTech

Ich mag auch sehr die Aufbereitung des Spots. Gute Mucke, witzige Auswahl an Retroclips, gute Sprecherstimme, schicke Optik. #ilike

Und so sieht das dann u.a. aus, wenn einem die Promis nen Gruß schicken.

Und so siehts aus wenn dir ein Formel-1-Weltmeister ins Gewissen redet.

Die Website zur App gibts hier: The Promise Keeper

Die App gibts hier: im iTunes-Store (übrigens fehlerhafterweise auf der Website noch nicht final verlinkt „in Kürze“ heißt es da noch… 🙂 )

Wo ich mich aber outen muss, so witzig ich die Umsetzung finde, ordentlich Kohle für die Testimonials in die Hand genommen, so hässlich find ich den Schuh! Also der kommt nicht an meinen Fuss! Bäh!

Ich bin dann mal laufen… NOT!

(via Werben und Verkaufen, wuv.de)