Schlagwort-Archive: Familie

Hin und wieder zurück.

12 Tage Urlaub, wie sie sein sollen.

Bildschirmfoto 2013-08-02 um 23.38.13

4 Bundesländer.
6 Kantone.
3 Länder.
2 Mal.
Ca. 2300 km.

Und endlich Rache an all den nervigen Mückenfiechern, der Kühlergrill sieht aus wie eine Szene aus einem Horrorfilm. Hitchcocks „Die Mücken“. Morgen geht es erstmal (oder zweimal) in die Waschstrasse. >:)

IMG_6219

8 mal morgens um 7:00 Uhr laufen gewesen.
Beinahe täglich geschwommen.
1 Tag Paddeln.
1 Tag Turmspringen.
Gleich beim ersten Sprung den Hals gezehrt. 
425 Fotos mit dem iPhone.
Kein einziges mal Fernsehen.

hotspot

Und „fast“ nicht gearbeitet… 🙂
Aber 5 verschissene 150MB-Weekpasses der Telekom verbraten!

IMG_6392

Unser Roadtrip via Zürich an den Lago Maggiore war toll. Und heiß. Aber heiß war es hier auch. Aber hier hätten wir arbeiten müssen.

IMG_6303

Und so lagen wir mehr oder weniger 12 wunderbare Tage im Schatten in der Badi bei bis zu 38° Grad, sind in den Lago gehüpft oder im „Waschbecken“ (wie Nele ihr neues Lieblingsrevier nannte) geschwommen.

IMG_6387

Den einen Tag Regen & Abkühlung haben wir in Italien gerettet. Denn auch nass kann man Eis essen, spazieren gehen und das „seltene“ Panorama unterm Schirm heraus genießen.

Hin- und Rückfahrt haben es doch in Sich. Da kommen einige Stunden bei brennender Sonne zusammen und ohne AC wären wir wohl einfach verbruzzelt. Gut das die Sonne die meiste Zeit auf den Fahre geschienen haben, also sehr einseitige Bräunung!

Und nun zu unserer Rückkehr geben die Nachbarn eine Party mit lauter (gar nicht mal schlecher Musik), die Grillen zirpen gegenan und endlich verspricht die Nacht einmal etwas Abkühlung!

Das Auto ist entladen, die Koffer teilweise ebenfalls schon leer, den Rest machen wir morgen. Ich lade grad die genannten Bilder vom iPhone.

IMG_6443

Wir hatten einen tollen Urlaub!

Und das Beste?

Er ist noch nicht zuende! Nun noch ein langes Wochenende und Montag feiern wir Neles 3. Geburtstag als krönenden Abschluss.

Volljährig.

Endlich Volljährig? Ja das war ein toller Tag… oder so!?
Der 18. Geburtstag, die große Party, endlich Autofahren, Alkohol trinken, Verträge abschließen. Irgendwie war mir damals schon klar, dass da nicht alles Gold ist was glänzt… aber immerhin endlich Erwachsen.

Damals bereits hatte ich den tollsten Menschen der Welt bereits seit einiger Zeit an meiner Seite. Nadja. Und das wunderbare ist, dass wir heute immer noch ein Paar sind. Ein Ehepaar sogar seit auf den Tag genau 5,5 Jahren!

Und wenn der X-halbjährige Hochzeitstag bei uns ist, bedeutet das auch gleichzeitig Jahrestag. Und hier schließt sich der argumentativ verquirlte Ansatz: den auch unsere Beziehung, unsere Liebe wurde heute Volljährig – 18 Jahre alt.

Das macht mich glücklich. Wie jedes Jahr. Und es lässt mich immer wieder erschaudern wie schnell die Zeit vergeht! Eben waren wir noch 7 Jahre zusammen, dass verflixte siebte Jahr. Oder ich hab ein CD-Cover mit der 11. gestaltet, noch in unserer alten Wohnung und nun sind es schon 18 Jahre welche wir gemeinsam Erwachsen geworden sind.

Danke das es Dich gibt Nadja!

Ich bin 2…

…stand heute auf dem süßen T-Shirt meiner gar nicht mehr so kleinen Tochter.

(Urheberrechtlich geschützt / Copyright André Sternberg, 2012)

Gerade mal zwei Jahre ist es her, dass sie auf die Welt gekommen ist, am 5. August um ziemlich genau 4:30 Uhr war sie da… und war von Anfang an wunderschön! Und klein! Es fällt einem nach 2 Jahren echt schwer sich daran zu erinnern wie klein sie war. Aber ich hab noch einen ganz guten Vergleich da ich sie einige Nächte im Fliegergriff auf meinem Unterarm durch die Gegend getragen hab. Am besten ist sie eingeschlafen wenn Papa dabei StarWars-Melodien gesummt hat. Gutes Mädchen! 🙂

Und heute, zwei Jahre später, läuft sie durch die Gegend, hüpft und springt, rutscht und schiebt. Und sie sabbelt, den ganzen Tag und erzählt uns was sie gerade gemacht hat, macht oder was sie machen möchte. Sie lacht, sie spielt, sie weint und sie testet ihre Grenzen aus… und ab heute wird sie dann auch anfangen auf ihrem Laufrad umherzurollen. 🙂

Wer hätte das vor 2 Jahren gedacht, was aus diesem zarten kleinen Wesen auf meinem Arm werden wird. Und das schon nach nur zwei Jahren!!

Wir sind glücklich, sehr glücklich über unsere kleine Motte und hoffen das es ihr immer so toll wie heute gehen wird, dass sie glücklich ist, Spaß hat und gesund ist… und immer so tolle Geschenke von so lieben Verwanden und Freunden mit strahlenden Augen auspacken kann!

Toll das wir sie haben!

Alles gute zum Geburtstag meine kleine Nele.

Hausputz.

Regelmäßige Blogleser wissen das ich eine kleine Tochter habe welche ich abgöttisch lieb habe. Nele wird im August 2 Jahre alt und ist eine echte Bereicherung meines Lebens… und auch des Lebens meiner Frau.

Heute möchte ich mal eine Beobachtung mit Euch teilen: denn es ist total niedlich zu beobachten wie Nele, gerade haushaltliche Dinge Eins-zu-Eins von ihrer Mama kopiert. Sie bewegt sich wie Mama, sie hält die Geräte wie Mama, sie kopiert die Reihenfolge – also was zuerst gemacht wird, wo angefangen wird zu putzen usw.

Nele beim eifrigen Putz-Einsatz.
(Das Bild ist nur für das mein blog bestimmt, bitte nicht weiterverwenden.)

Sie hat nun einen eigenen kleinen Staubsauger, sowie Besen, Wischmop und Handfeger bekommen und ist total begeistert!

Ich kann nur sagen: Wahnsinn, als sie ihren Buddel-Eimer vom Urlaub rausgesucht hat um diesen für den Wischmop zu benutzen, so wie Mama das immer macht! Inklusive auswringen des Mops im Eimer! Ich warte derzeit auch darauf, wann sie das erste Mal auf die Idee kommt da echtes Wasser reinzubekommen. Mit ihrem kleinen Hocker gelangt sie bis ans Waschbecken, einfacher wäre es den Eimer in der Gästetoilette… ich hoffe sie kommt ans Becken. 🙂

Neles selbst organisierter Wischeimer (in Burgform).

Und dann legt sie los und wischt ganz ernsthaft und konzentriert die Fliesen in unserem Erdgeschoss. Und freut sich. Ja sie freut sich. Aus männlicher Sicht eine überaus befremdliche Reaktion auf den Putzprozess. Es bringt ihr Spaß!

Und auch wie sie „mal eben“ in Ihrer Küche saugt, natürlich wie Mama auch mal auf der Arbeitsfläche die Krümmel wegziehen und dabei den Sauger locker in der linken Hand halten um überall ran zu kommen.

Neles Staubsauger der Marke „Gar-nicht-mal-so-leise“.

Total unglaublich und dabei freut sie sich…, ja wie ein kleines Kind! 🙂

Fazit: Ich wundere mich nun weniger darüber, dass Frauen und Männer eine komplett unterschiedliche Auffassung vom Haushaltsputz haben! Männer lernen das putzen halt wenn sie ausziehen (es sei den sie halten ihre Mudder als Putzfrau!) und Frauen spielen das scheinbar schon mit weniger als 2 Jahren freudestrahlend nach!

Ein Hoch auf die Spielzeugindustrie und amazon.de welche für kleines Geld einen batteriebetriebenen Staubsauger sowie das freundlich bunte Reinigungsset kostenlos frei Haus liefern und meiner kleinen Tochter so viel Spaß bringen! 

Merry Christmas to everybody.

Einmal noch frohe Weihnachten, weil unsere kleine sich so süß vorm Tannenbaum freut. 🙂

Es war ein wunderschöner Heiligabend. Erst bei Nadjas Eltern und später mit meinen Eltern bei uns zuhause. Nele war super gut drauf, hat herumhgeschaut, gelacht, gesabbert und gaaaanz viele tolle Geschenke bekommen!

Und das beste? Seit gestern Abend dreht sich unsere kleine Piratenbraut vom Rücken auf den Bauch und macht dies auch regelmäßig!

Die coolsten Chucks der Welt…

…hat Nele von meiner Kollegin Johanna bekommen! Die besten Chucks of all time werden es sein wenn sie passen. 🙂

Nele hat Johanna mit sehr großen Füßen überrascht. Dafür schmücken sie nun Ihren Kleiderschrank.

Perfekt, oder?

Danke, Johanna!

Ich kategorisiere diesen Post mal unter „Design & so.“, dort ist es deutlich besser aufgehoben als unter „Familie“.

Verlobungstag.

Heute vor Vier Jahren habe ich Nadja in Binz auf Rügen einen Heiratsantrag gemacht. Es war ein wunderbares Wochenende, nicht bloß weil Sie auch „Ja“ gesagt hat. 🙂

Dieses Jahr sind wir das erste Mal seitdem nicht auf Rügen. Wir wollen mit der Kleinen noch nicht so weit fahren, warten lieber auf nächstes Jahr. Es ist schön einen Ort zu haben, mit welchem man so viel verbindet und an den man immer wieder gerne zurückkehrt.

Ich kann jedem der Erholung sucht nur empfehlen mal nach Rügen zu fahren.