Schlagwort-Archive: Sylvester

2010/2011

Mein letztjähriger Rückblick war ein wenig trübe, viele Dinge sind nicht so gut gelaufen, waren unklar und das Leben zeigte sich auch zu vergänglich. Der Winter hielt gerade einzug, meine Vertragsverlängerung nicht in trockenen Tüchern und Nadja war schwanger… was wir noch keinem Sagen wollten, man soll ja bis zum dritten Monat warten.

Das Jahr 2010 war Himmelhoch jauchzend und gleichzeitig zu Tode betrübt. Die Vorfreude, die Arztbesuche, Kinderzimmer einrichten, Babyklamotten kaufen, die Vorfreude unserer Eltern, unsere Vorfreude, Himmelhoch jauchzend. Leider ging es meiner Mutter nicht gut. Gar nicht gut. Zum Tode betrübt. Schwere Zeit, sich eigentlich auf die Geburt zu freuen und dann alle zwei bis drei Tage ins Krankenhaus zu fahren.

Aber, Ende gut alles gut. Alles vorbereitet, Vertrag verlängert, wahnsinnig tollen Urlaub auf Fuerteventura gehabt, tolle Sommerabende mit unseren Freunden gemeinsam beim WM-Fussball verbracht und meiner Mutter geht es wieder gut.

Und wie kann ein Jahr nicht das beste meines Lebens sein, in welchem meine wunderbare Frau unsere zuckersüße Tochter Nele Marie auf die Welt bringt?

Ich bin der glücklichste Mensch der Welt. Lucky me!

Und 2011? Wird Klasse!

Ich wünsche allen einen guten Rutsch! Ein tolles Jahr 2011. Viel Spaß.

Und nach wie vor gilt:

Werbeanzeigen

2009/2010

Gefühlt war 2009 kein so gutes Jahr.

Wie bei Produktbewertungen im Web mag dies aber ein sehr subjektiver Eindruck sein, schliesslich scheint es dem Gehirn leichter zu fallen sich daran zu erinnern, dass etwas doof war, als das sich tolle Dinge gemerkt werden! Aber am Ende des Jahres wertet dann doch der eigene Geisteszustand die Situation und meiner hat mir ganz klar signalisiert das 2010 anders werden muss! Gab es doch zuviele ergreifende Momente gerade zum Ende des Jahres.

MEINE PERSÖNLICHE TAG-CLOUD
Familie, Freunde, Freizeit, Kollegen, Gesundheit und Krankheit, Todesfälle, Veränderungen, persönlich und bei anderen, Krisen, auf der ganzen Welt, Kriege, überall, Terror, in den Zeitungen und immernoch in Castingshows. Liebe, Vertrauen, einfach da zu sein, Erreichbarkeit, Zufriedenheit, Urlaub in Venedig, runter kommen. Perspektiven, neue Aufgaben, Bereiche, Stress, lernen, flexibel sein, die Zukunft im Auge und auf dem Herzen, Personalverluste, seltsame Entscheidungen, Glück und Unglück. Geburtstag, 30 Jahre, tolle Abende mit Freunden, auch einmal unter der Woche, U21-Europameister, Slumdog Millionaire, weiße Weihnachten. 1 Tag am Atlantik, Rügen, Lissabon, laufen lernen, laufen mögen, laufen wollen, kaputtes Knie, nicht aufgeben, Ausgleichen, tolle Musik sogar in den Charts, aber auch ganz schlechte Musik und keiner merkt es. Und dann war und ist da noch viel, viel, viel mehr…


Gefühlt wird 2010 alles etwas besser.

Und da ist dieser Stein von welchem ich ganz ehrlich erst dachte, was soll ich denn damit? Meine liebe Mama hat ihn mir zum Geburtstag geschenkt und ich habe ihn mit in die Agentur genommen. Da guck ich nun täglich rauf und meist fällt er mir erst auf wenn ich spät Abends mein Keyboard unter den Monitor stellen will, dieser Stein ist ein gutes Fazit des letzten Jahres und ein gutes Motto für das kommende. Ich habe verstanden…

Und nun: let’s start the Show!

Vor 10 Jahren haben wir uns noch alle verrückt machen lassen, ob es einen Year2K-Crash der Computer geben wird, wo man diese spackigen 2000-Sonnenbrillen herbekommt und wo wir ins kommende Millenium hineinfeiern sollen! Das wir schon wieder ein Jahrzehnt hinter uns haben hat scheinbar noch niemand entdeckt, oder?

2010 wir kommen!!!