Blog-Archive

Bild

Der analoge MINI Onlinebanner-Fail.

Oder: Da will man einmal die BUSINESS PUNK (geiles Magazine!) auf Papier lesen, solange die iPad-Version herum spinnt und Probleme macht, da scheitert man nach einer halben Seite an einer unwitzigen und schlecht produzierten Werbung!

Haha, MINI Banner

Das aktuelle Business Punk Heft liegt schlecht in der Hand.

Ich wunderte mich warum und fand schnell den Störenfried. Eine „total kreative“ zusammengeklebte Kartondoppelseite mit einer selbsterklärenden Headline (wie das bei genialen Werbeideen so üblich ist!): „Das erste analoge Onlinebanner“ steht da drauf! (Erste Botschaft)

Eine Werbung von MINI für,
ja für was eigentlich?

Ah ja, „Gokart Feeling pur“ (Zweite Botschaft). Ein typisches ganz alltägliches Onlinebanner-Thema also! Und dann noch „In Hausschuhen zum Traumjob“ (Dritte Botschaft). WTF?

Exif_JPEG_PICTURE

Ich will mich jetzt gar nicht aufregen, nur so viel.

  • die Seite ist kaum biegsam, stört also immens beim lesen!
  • sie ist nicht perforiert muss also vor dem Lesegenus mit einer Schere entfernt werden.
  • das Onlinebanner wird durch einen Drehmechanismus (wie man ihn aus Kinderbüchern kennt) betätigt.
  • dieser Drehmechanismuss ist leider zudem kaputt, keine Ahnung womit das fixiert wurde – es scheint nicht zu halten = nicht drehbar (das klappt in Kinderbüchern deutlich besser!)
  • der Bund wurde nicht berücksichtigt, was doof aussieht und unprofessionell ist.
  • die ONLINE-Anmutung wurde total fancy durch einen hässlichen Scrollbalken visualisiert – das sieht aus als wenn das ein reiner Offliner gelayoutet hat, wenn da nicht dieser Fauxpas mit dem Bund wäre!
  • Diese 3 Botschaften machen aus einer handwerklich schlecht umgesetzten Anzeige eine echt be***scheidene Idee da eh niemand den Text lesen wird und von den 3 Headlines überhaupt nicht abgeholt wird!

„NOT NOR MAL“

(Vierte Botschaft!) steht da auch noch drauf neben einem total zeitgemäßen QR-Code (welchen ich jetzt mal wie die meisten Leser ignorieren werde). Und ich glaube das ist die vierte erste Botschaft welche zutrifft.
Normal ist das nicht! 

Da bin ich echt deutlich bessere MINI-Werbung gewöhnt.
Und in dieser Publikation, mit dieser spitzen Zielgruppe erwarte ich da auch deutlich mehr!

Also liebe Business Punk, lasst Euch nicht für ein wenig Werbegeld jeden Mist aufschwatzen! Weniger ist mehr und wenn dann wenigstens so umsetzen lassen, dass sich das Heft noch vernünftig blättern, lesen und halten lässt!

Und nun? Schere frei würd ich sagen!

Werbeanzeigen
Bild

One More Thing.

Gerade in der Mittagspause darüber gesprochen, dass aus meiner Sicht das eigentliche Problem jeder neuen Apple-Produktpräsentation die enorme Erwartungshaltung ist. Bewiesen wird das immer wieder durch das nicht enden wollende Geschrei nach Innovationen!

Aber was alle Welt eigentlich erwartet ist das „One More Thing“. Lange gab es keines mehr und das obwohl aus meiner Sicht zumindest der neue MacPro definitiv das Zeug dafür gehabt hätte!

Aus Präsentationssicht würde ich in nächster Zeit mal ein Produktupdate (was ja notwendig und sinnvoll ist) mit einem solchen „Thing“ zu kaschieren.
Ich warte ja noch auf das „echte AppleTV“ inkl. Fernseher und Siri-/Gestensteuerung für das Wohnzimmer.

Doch bis das soweit ist, schwelge ich in Erinnerungen an Steve Jobs größte „One More Thing“-Präsentationen in Form einer kleinen (schon etwas älteren) Infografik von Promotionalcodes.

steve-jobs-one-more-thing

(Gefunden bei t3n.de)

Bild

André in Wonderland

OMD_Playground_Alice

Geiles Foto von mir. 🙂

Entstanden im OM-D Photography Playground in  Berlin. Richtig spannende Ausstellung von unserem Kunden Olympus. Einfache und geniale Idee dahinter: es werden von 12 Künstlern 12 teilweise massiv verrückte Räume gestaltet und jeder Besucher bekommt so eine tolle Kamera in die Hand um den ganzen Abend davon Bilder zu machen, wie man selbst und andere eine ganze Menge Spaß dort hat. Am Ende gibt es die SD-Karte mit den Bildern als Andenken. Nice!

Bei Facebook könnt ihr Euch noch ein paar mehr Bilder angucken und wenn ihr dabei wart (oder auch so) für das Foto abstimmen auf welchem ich abgebildet bin. (Ich gewinn da nix, es war aber der spannendste Raum würd ich sagen.)

Disclaimer: Olympus ist Kunde von meinem Arbeitgeber KMF Werbung und die digitale Betreuung des OM-D Projekts liegt in unseren Händen.

Bild

Eine schöne Überraschung…

…war es als es heute Abend, bereits im Dunkeln noch einmal spät klingelte. Nachdem Nele und ich die Tür öffneten, überreichte uns eine Dame einen riesigen Präsentkorb! Wow!

KMF-Korb_01

Mein erster Gedanke war das die bei uns wohl falsch ist, warum sollte man mir einen solchen Korb geben? Auf meine Nachfrage woher er den kommen würde sagte mir die freundliche EDEKA Mitarbeitern ein „Gruß von meinen Kollegen“ – der Blick auf die Sortierung hätte mir wohl ähnliches verraten, denn meine Ärztin wird mir wohl kaum Hustenbonbons, Multivitaminsaft, Hühnersuppe, Abwehrkräfte- und Salbei-Honig-Tee mit passendem Eukalyptus-Honig sowie viele knackige Vitamine schicken. (Wobei ich mit erschrecken feststellen musste das mich dort bereits alle Namentlich kennen!)

KMF-Korb_02

Eine wirklich gelungene Freude! DANKE KMF! Das ist ganz ganz toll!

Da mach ich gerade den Hard-Reset um mich entgegen meiner bisherigen „ich-bin-krank-aber-eigentlich-arbeite-ich-nur-von-zuhause-nur-noch-härter“-Methode endlich mal komplett aus dem Job rauszuziehen und das erste Mal in diesem Jahr wirklich komplett gesund zu werden und hab wirklich nach einer kurzen „ich-bin-jetzt-echt-off-email“ noch nicht wieder ins Postfach geschaut und nur einmal „ganz kurz“ (5 Min.) mit meinem Chef Kai telefoniert und doch schafft es eine gute Agentur doch immer wieder ins Gespräch oder zumindest Gedächtnis zu bringen… Chapeau!

Das waren einige wirklich harte Monate seit Oktober 2012, die viel Zeit und Kraft gekostet haben und wenig Zeit für gesund bleiben oder zumindest wieder werden gelassen haben… mein Problem ist aber eigentlich das ich mir diese Zeit nicht gegeben habe. Ich bin dann einfach zu Geil auf die großartigen Projekte, zu ehrgeizig. Aber so langsam hoffe ich das die Wirkung des Kortison sich nun einstellt und ich bald wieder Fit bin.

Lust hät‘ ich ja schon wieder was zu machen: 3 Bücher hab ich mittlerweile auch schon gelesen und FIFA13 ist mit DER Mannschaft mittlerweile ist auch ein (langweiliger) Selbstgänger, dass Internet, ihr habt’s bestimmt gemerkt ist auch schon leer gelesen und liegen kann ich schon seit Donnerstag nicht mehr… aber ich werd das jetzt genauso ehrgeizig durchziehen. Zur Not fang ich doch noch mit Fernsehen an: Hartz-4-TV, dies, das… 🙂

Fight the fuck’n Husten!

Ich hab mich wirklich sehr gefreut. Ist toll das ihr an mich denkt und mir feinstes (hoffentlich nicht Fuentes)-Doping sendet.

Ich werd’s mir reinknallen!

ALLES!